Kinder- und Jugendarbeit

Offene Angebote

Ministranten

Eine besondere Rolle in der Kinder- und Jugendarbeit spielen unsere etwa 30 Messdienerinnen und Messdiener: Sie unterstützen nicht nur den priesterlichen Dienst in den Gottesdiensten, sondern setzen sich darüber hinaus für verschiedene Aktionen in der Gemeinde ein und ziehen zum Beispiel als Sternsinger von Haus zu Haus oder unterstützen die Gemeinde bei Festen und Veranstaltungen.

 

Unsere Messdiener helfen natürlich nicht nur bei den Gottesdiensten, sondern sind auch eine Gemeinschaft von Freunden. Die Messdiener treffen sich jeden Monat zu einem Filmabend, zum Schokoladenfondue, zum Kegeln, zu einem Messdienerfrühstück oder anderen gemeinsamen Aktivitäten und Ausflügen.

 

Die Ausbildung zum Ministrantendienst beginnt für interessierte Kinder nach der Erstkommunion und findet in der Regel sonntags nach der Familienmesse statt. Am 1. Advent werden die neuen Messdiener dann mit einem Gottesdienst feierlich in die Ministrantengemeinschaft aufgenommen und können fortan als Messdiener bei unseren Gottesdiensten mitwirken.

Seit dem Jahr 2015 wird ein gemeinsamer Mr.-X-Tag für Messdiener und Kommunionkinder organisiert, damit die Kommunionkinder die Messdiener besser kennenlernen können und überlegen können, ob sie selbst Teil dieser Gruppe werden wollen.

 

Minis' und Kokis machen sich gemeinsam auf die Suche nach dem geheimnisvollen Mr. X, denn dieser hat in St. Barbara ein Verbrechen begangen. In und um die Kirche wird nach Spuren und Indizien gesucht, damit Mr. X gefasst werden kann.

 

Wenn Du Lust hast, selbst bei uns als Messdiener mitzumachen, schicke uns doch einfach eine kurze E-Mail an barbara-messdiener[at]web.de oder komm einfach mal nach der Messe bei uns in der Messdienersakristei vorbei und sprich mit einem der Messdienerleiter!

 

Aktuelle Fotos von vielen verschiedenen Aktionen unserer Ministrantinnen und Ministranten sind unter der Rubrik Fotos und Impressionen zu finden.

Katholische junge Gemeinde

In unserer Gemeinde gibt es auch eine verbandlich organisierte Jugendarbeit, die Katholische junge Gemeinde St. Barbara (KjG). Wenn Du Fragen an die KjG hast, Mitglied der KjG werden möchtest oder mehr über die nächste Ferienfreizeit erfahren möchtest, dann schick uns doch eine E-Mail: barbara.jugend[at]web.de

 

 

Da die Nachfrage nach wöchentlichen Gruppenstunden durch die wachsende Zahl der Ganztagsschulen stark geschrumpft ist, konzentriert sich die Arbeit der KjG auf die Organisation der regelmäßigen Ferienfreizeiten der Gemeinde.

Zeltwochenenden

Das jährliche Zeltwochenende im Pfarrgarten wird gemeinsam von KjG und Messdienerschaft organisiert und beginnt stets an einem Freitag um 17.00 Uhr mit dem gemeinsamen Aufbau der Gruppenzelte und endet nach der Familienmesse am Sonntag mit dem Abbrechen der Zelte und dem Aufräumen des Pfarrgartens.

 

Beim Zeltwochenende stehen hauptsächlich Outdoor-Spiele auf dem Programm, ansonsten natürlich der obligatorische Lagerfeuerabend mit Stockbrot und Gesang. Traditionell machen wir am Samstag einen Tagesausflug in den Duisburger Zoo.

Download
Anmeldung und Information zum Zeltwochenende 2018
Anmeldung ZeWo18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.5 KB

Sommerlager

Das zweiwöchige Sommerlager wird seit einigen Jahren gemeinsam mit der JoJo-Jugend (Jugend von St. Joseph und St. Johann) organisiert und in Trägerschaft der Pfarrgemeinde St. Johann durchgeführt.

 

Informationen zu den Ferienfreizeiten in den Sommerferien, zur Anmeldung und Teilnahmekosten, sowie Tagesberichte aus dem Ferienlager finden Sie auf der Facebookseite des Sommerlagerteams von KjG St. Barbara und JoJo-Jugend.

 

Zur Facebookseite der Sommerlager

Gemeindeband

Rund um die Mitglieder der Familie Finke hat sich im Laufe der Jahre eine kleine Band entwickelt, die verschiedene Gottesdienste unserer Gemeinde begleitet. Bei größeren Auftritten, z.B. die Erstkommunionfeiern in unserer Kirche, werden die Finkes von Marie Heisterkamp und Alexander Link musikalisch unterstützt. Neben den Gottesdiensten treten Simon, Lukas, Philipp und Barbara Finke aber auch als Mittelalterband in unserer Gemeinde auf z.B. beim Barbara-Festival.

Kinderkreuzweg an Karfreitag

Jedes Jahr am Karfreitag sind alle interessierten Kinder aus St. Barbara eingeladen, in einer Art Passionsspiel den Kreuzweg Jesu nachzugehen und so des Leidens und Sterbens Jesu auf kindgerechte Weise zu gedenken.

Angebote für feste Gruppen

Religionspädagogische Arbeit mit dem Kindergarten

Einmal in der Woche wird mit einer Gruppe aus dem Kindergarten St. Barbara ein Weggottesdienst gefeiert. Hauptziel soll sein, dass die Kinder eine positive Erinnerung haben mit dem, was sie erleben und hören. Es sollen christliche Inhalte des Glaubens vermittelt werden. Die Bibel soll den Kindern ein bekanntes Buch werden. Das heißt, eine Katechese in Wort, Bild und Gesang, sowie Bewegung. Durch Legearbeiten wird das Gehörte nochmals besser vertieft.

 

Ablauf unserer Weggottesdienste:

Die Kinder einer Gruppe werden im Kindergarten abgeholt und vor der Kirche werden einige Stilleübungen durchgeführt. Tenor ist: „Die Kirchentür geht auf, der Mund geht zu.“ Gemeinsam wird im Altarraum in einem Stuhlkreis um eine gestaltete Mitte Platz genommen. Begonnen wird mit einem Kreuzzeichen, einem frei gesprochenen Gebet und dem Lied „Guter Gott wir fangen mit dir an“. Danach wird von den Kindern erzählt was sie in der Mitte sehen.Es folgt die Katechese zur Jahreszeit und Kirchenjahr passend. Danach folgt das Schlussgebet, Kreuzzeichen und das Schlusslied: „Gottes Segen sei mit uns". Zum Ende bekommt jedes Kind oder jede Gruppe etwas mit, was zum behandelten Thema passt. Der Ablauf ist immer gleich, damit die Kinder eine Sicherheit zum Ablauf bekommen.

 

Über die regelmäßigen Weggottesdienste hinaus gibt es mehrmals jährlich weitere Gottesdienste in den geprägten Zeiten und zu besonderen Anlässen, wie beispielsweise zu Christi Himmelfahrt, Pfingsten oder St. Martin.

Erstkommunionkatechese

"Menschenfischer" Thema Erstkommunion 2017
"Menschenfischer" Thema Erstkommunion 2017

Ein Schwerpunkt unserer religionspädagogischen Arbeit ist die Erstkommunion-katechese für Kinder (in der Regel 3. Schuljahr). Der Kommunionunterricht findet in St. Barbara in Form von gemeinsamen Weggottesdiensten unter enger Einbeziehung der Eltern statt. Unsere beiden Kommuniongruppen treffen sich über einen Zeitraum von ungefähr 6 Monaten jeweils dienstags und mittwochs von 16.00-17.00 Uhr. Zusätzlich zu den Weggottesdiensten wird in der Vorbereitungszeit bis zur Erstkommunion alle 14 Tage während der Sonntagsmesse ein paralleler Wortgottesdienst angeboten. Fester Bestandteil der Kommunionvorbereitung ist auch eine Sozialaktion; die Kinder können zwischen der Teilnahme an der Sternsingeraktion oder einem Besuch im Seniorenheim wählen.

 

Auf dem Programm stehen auch ein gemeinsamer Besuch der Hostienbäckerei, wo die Hostien für die Erstkommunion von den Kindern selbst hergestellt werden oder alternativ findet der Kommunionausflug in manchen Jahren auch in eine Glaswerkstatt statt, wo die Kinder Glaskreuze gestalten können. Weitere Angebote sind: Palmstockbasteln, eigene Osterkerze gestalten und Begleitung durch die Karwoche: An Gründonnerstag um 15.00 Uhr eine eigene Agapefeier und an Karfreitag um 11.00 Uhr die Mitgestaltung des Kinderkreuzwegs. Die Osternacht wird dann zusammen mit der ganzen Gemeinde gefeiert.

 

Kommunionvorbereitung durch Weggottesdienste?

  • Wir sind mit den Kindern auf dem Weg zu Gott, unserem Vater, und zu seinem Sohn Jesus Christus: unser Lebens- und Glaubensweg.
  • Wir sind mit den Kindern auf dem Weg zur Erstkommunion.
  • Wir gehen in den Gottesdiensten einen Weg in die Hl. Messe hinein.
  • Wir gehen einen Weg durch die Kirche (den Kirchenraum).
  • Wir sind als Katechetinnen/Katecheten und Eltern selber auf dem Weg: so ist auch das Konzept nicht fertig, sondern befindet sich in Be-WEG-ung.

Weggottesdienst-Besonderheiten:

  • Erstkommunionvorbereitung in Form von Gottesdiensten, die jedoch nicht eucharistisch sind. "Beten lernst Du durch Beten. Gottesdienst feiern lernst Du, indem Du es tust.
  • Die Feier und damit das "Einüben" geschehen in Schritten, die aufeinander aufbauen. Elemente früherer Gottesdienste tauchen später immer wieder auf. Es entstehen "Rituale".
  • Ort dieser Gottesdienste ist die Kirche, deren zentrale "Orte" erschlossen und vertraut gemacht werden.
  • Alle Kinder erhalten eine kleine Aufgabe im Gottesdienst. Die Aufgaben wechseln.
  • An den Gottesdiensten nehmen nicht nur die Erstkommunionkinder teil, sondern auch sie begleitende Erwachsene (vor allem Eltern). Die Erwachsenen übernehmen keine Aufgaben, sondern dürfen "aktive Zuschauer" sein. Absicht ist, sie in die innere Haltung des Betens und Gottesdienstfeierns hinein-zuziehen.
  • Die gemeinsame Feier von "Weggottesdiensten" innerhalb der Eucharistie- und Bußvorbereitung ersetzt nicht die sonntägliche Eucharistiefeier. Vielmehr ergänzt sie sie."Weggottesdienste" zeichnen sich durch ihre "Kompabilität" aus.

Informationen zur Anmeldung zur Erstkommunion finden Sie in der Regel ein dreiviertel Jahr vor der Kommunion unter der Rubrik "Aktuelles"

Ökumenische Schulgottesdienste der GGS "Am Park"

Zur Grundschule am Park besteht durch die Schulgottesdienste und die Kommunionvorbereitung ein intensiver Kontakt. Neben den vierzehntägigen ökumenischen Schulgottesdiensten, donnerstags um 8.00 Uhr, gibt es Einschulungsgottesdienste bzw. Abschlussgottesdienste vor den Sommerferien. Auch die ökumenischen Schulgottesdienste finden in Zusammenarbeit mit der evangelischen Bonhoeffergemeinde Marxloh-Obermarxloh statt.