Aktuelles

Krabbelgottesdienst

Nächster Krabbelgottesdienst: 28. Januar 2018 um 11 Uhr

 

Einmal im Monat ist es soweit: In St. Barbara spielt sich das große Krabbeln ab. – Nein, das hat nichts mit dem gleichnamigen Trickfilm zu tun, auch nichts mit Ungeziefer, sondern eher mit den kleinsten Mitgliedern unserer Gemeinde. Die sind nämlich mit ihren Familien herzlich zum Krabbelgottesdienst eingeladen. 

 

Wobei „Krabbel“-Gottesdienst auch relativ ist, denn manche Kinder können bei ihrem ersten Besuch noch nicht richtig krabbeln, während sie bei den letzten Treffen schon tippeln oder richtig laufen konnten. Also auf das „Krabbeln“ kommt es gar nicht an. Auf was dann? Wir möchten unseren Minis Gott näher bringen, ihnen die Möglichkeit geben, Gott und den Raum „Kirche“ kennen zu lernen. Wie das? Vielleicht mag man denken, die Kleinen verstehen das eh noch nicht, und dass es erst Sinn macht, die Kinder in die Kirche zu bringen, wenn sie auch die ersten biblischen Geschichten begreifen können.

 

Wir glauben, die Kinder bekommen mehr mit, als man meint. Jetzt, in den ersten Lebensjahren, werden so viele Grundsteine gelegt, die später ihr ganzes Leben prägen und beeinflussen. Da ist es doch schön, wenn sie jetzt schon erfahren, da gibt es einen Gott, der mich liebt. In unseren Mini-Gottesdiensten (Dauer ca. 30 Minuten) singen wir gemeinsam ein paar Mitmachlieder und hören interaktiv eine Geschichte aus der Bibel. Am Ende gibt es für die Erwachsenen noch einen kleinen Impuls zum Mitnehmen. Nebenbei können die Kinder (und natürlich auch die Eltern) untereinander Kontakt aufnehmen.

 

Neugierig geworden? Dann kommen sie doch mal ganz unverbindlich vorbei. Größere Geschwisterkinder sind natürlich auch willkommen.

Die Projektgemeinde verstehen in 8 Minuten

Wie? Wer? Was? Warum? - Die Struktur der Projektgemeinde St. Barbara ist aufgrund der besonderen Umstände der Gemeinde ganz anders als in einer üblichen katholischen Gemeinde und ist für viele anfänglich schwierig zu verstehen.

 

In unserem 8-minütigen "Stummfilm" klären wir über die wichtigsten Hintergründe und die Struktur unserer Projektgemeinde auf.

 

 

 

Hier geht es zum "Film" auf Youtube!

Kirchliche Jahresstatistik 2016

Das Bistum Essen hat am 21. Juli die Kirchliche Jahresstatistik für das Jahr 2016 vorgestellt. Wie bereits für das Jahr 2015 bestätigt auch die Statistik für das Jahr 2016 gute Kirchenbesucherzahlen und eine vergleichsweise hohe Anzahl an Taufen und anderen Amtshandlungen in unserer Projektgemeinde:

 

"Wie im Vorjahr entspricht die Verteilung von Gottesdienstbesuch und Amtshandlungen in der Pfarrei St. Johann oftmals nicht der formellen Einstufung der Kirchen. Herz Jesu hat wesentlich höhere Fallzahlen als die Pfarrkirche und auch die eigentlich zur Weiteren Kirche herabgestufte "Projektgemeindekirche" St. Barbara steht im Vergleich zu den regulären Gemeindekirchen des Bistums besser da, als viele andere."

 

Die Statistik für das Jahr 2016 bestätigt uns als Projektgemeinde erneut darin, das Gemeindeleben am Standort St. Barbara erhalten und weiter intensivieren zu wollen. Die gesamte Jahresstatistik des Bistums mit allen konkreten Zahlen zu unserer Projektgemeinde und unserer Großpfarrei hier!