Aktuelles

Kirchliche Jahresstatistik 2016

Das Bistum Essen hat am 21. Juli die Kirchliche Jahresstatistik für das Jahr 2016 vorgestellt. Wie bereits für das Jahr 2015 bestätigt auch die Statistik für das Jahr 2016 gute Kirchenbesucherzahlen und eine vergleichsweise hohe Anzahl an Taufen und anderen Amtshandlungen in unserer Projektgemeinde:

 

"Wie im Vorjahr entspricht die Verteilung von Gottesdienstbesuch und Amtshandlungen in der Pfarrei St. Johann oftmals nicht der formellen Einstufung der Kirchen. Herz Jesu hat wesentlich höhere Fallzahlen als die Pfarrkirche und auch die eigentlich zur Weiteren Kirche herabgestufte "Projektgemeindekirche" St. Barbara steht im Vergleich zu den regulären Gemeindekirchen des Bistums besser da, als viele andere."

 

Die Statistik für das Jahr 2016 bestätigt uns als Projektgemeinde erneut darin, das Gemeindeleben am Standort St. Barbara erhalten und weiter intensivieren zu wollen. Die gesamte Jahresstatistik des Bistums mit allen konkreten Zahlen zu unserer Projektgemeinde und unserer Großpfarrei hier!

Feriengottesdienste

Seit vielen Jahren sind die Gottesdienste in der Ferienzeit in unserer Gemeinde stets einem eigenen Themenkomplex gewidmet. So haben wir in den vergangen Jahren beispielsweise von Frauengestalten der Bibel gehört oder auch von religiösen Erlebnissen im Urlaub und Sehnsuchtsorten von Gottesdienstbesuchern gehört und gesehen.

 

Auch in diesem Jahr werden die Gottesdienste in den Sommerferien wieder in besonderer Weise gestaltet: Wir haben uns das Thema „Schöpfung“ ausgesucht und werden uns in den Gottesdiensten an den Samstagen und Sonntagen der Ferienzeit mit je einem Schöpfungstag beschäftigen.

 

Herzliche Einladung!

Tauftermine 2017

Wenn Sie Ihr Kind in St. Barbara taufen lassen möchten, dann sind die unten folgenden Daten als Termine hierfür möglich. Wir freuen uns, dass in St. Barbara weiterhin Taufen stattfinden können, obwohl St. Barbara als Projektgemeinde in ehrenamtlicher Leitung keinen eigenen Pastor hat. Aus eben diesen Grund gibt es nun feste Tauftermine, an denen Pastor Streich aus St. Hildegard zu eigenen Taufgottesdiensten kommen könnte. Generell sind Taufen während der Sonntagsmesse jedoch auch immer möglich.

 

03. September (Sonntag) um 11:30 Uhr

14. Oktober (Samstag) um 14:00 Uhr

12. November (Sonntag) um 11:30 Uhr

17. Dezember (Sonntag) um 11:30 Uhr

DENKBAR des Bistums Essen

Eine Bar ist ein Ort, an dem man schnell miteinander ins Gespräch kommt und Kontakte knüpft. Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen werden ausgetauscht, wichtige aktuelle Themen be­sprochen – und nicht selten auch neue Ideen geboren.

In diesem Sinne laden wir Sie herzlich an unsere „DENKBAR“ ein! Hier wollen wir mit Ihnen als ehren­ oder hauptamtlich Engagierte pastorale Alternativen vor­denken, besprechen, diskutieren. Im Mittelpunkt stehen wichtige Fragestellungen aus den Pfarreientwicklungs­ und Zukunftsbildprozessen, zu denen wir jeweils sachkundige Gesprächspartner gewonnen haben. Gemeinsam wollen wir uns aufmachen: zu denkbaren neuen Ufern von Seelsorge und Kirchesein.

 

Wir freuen uns auf die Begegnung und eine fruchtbare Auseinandersetzung!

Dr. Michael Dörnemann

Leiter des Dezernats Pastoral

 

Denkbartermine im Jahr 2017: 20. September 2017 Ja, wo laufen sie denn?

Alle Informationen zu den Denkbar-Veranstaltungen im Jahr 2017 finden Sie unter folgendem Link: DENKBAR

"Herkules, Sohn des Zeus" - Wieder ein Gemeindemusical in St. Barbara

Fünf Jahre sind tatsächlich seit unserem letzten Musical „Die Pulgermanns“ vergangen. Zeit, dass endlich wieder etwas aufgeführt wird. Unser bewährtes Musical-Team hat sich entschlossen, das Musical neu aufzuführen, das wir nach der Fertigstellung unseres Gemeindesaales im Jahr 2005 als erstes gespielt haben, „Herkules, Sohn des Zeus“. Die Texte sind ein wenig verändert und einige Darsteller sind ein wenig älter geworden, aber die Aufführung wird bestimmt genau so viel Spaß machen wie damals. Freuen Sie sich schon auf den kommenden Herbst, wenn es wieder heißt: "Singt im Olymp, reicht euch alle die Hand!"

 

Es gab viele große Helden im alten Griechenland, aber keiner war wie Herkules, der Sohn von Zeus, des Herrschers des Olymp, dem Wohnort der Götter. Doch er hatte schon von Geburt an einen erbitterten Feind: Hades, der skrupellose, machthungrige Herrscher der Unterwelt. Der lässt Herkules als Baby entführen und ihm einen Zaubertrank einflößen, der ihm seine göttliche Unsterblichkeit wegnehmen soll. Liebe, einfache Menschen finden ihn und ziehen ihn groß, als wäre er ihr eigenes Kind. Noch weiß Herkules nicht, woher er kommt. Als die Leute von Theben langsam sauer auf diesen superstarken Herkules werden, der mit seiner Kraft immer nur alles kaputt macht, erzählen ihm seine Pflegeeltern, wie sie ihn gefunden haben. Er hatte eine Halskette bei sich, die normalerweise nur Götter tragen. Endlich trifft Herkules Zeus, seinen Vater. Er erfährt, dass er nur als wahrer Held zu seinen richtigen Eltern in den Olymp zurückkehren darf. Um zu lernen, wie man ein richtiger Held wird, geht er zu einem der berühmtesten Trainer der damaligen Zeit. Herkules rettet eine wunderschöne Megara vor einer Bestie und hofft, ihr mit seinen Kräften zu imponieren. Als die Stadt Theben von schrecklichen Ungeheuern heimgesucht wird, kann Herkules allen zeigen, was er drauf hat. Für die Leute in Theben ist Herkules jetzt der Allergrößte. Da nimmt Hades die bezaubernde Megara gefangen. Um wieder frei zu kommen muss sie Hades versprechen, ihm zu helfen Herkules zu besiegen. Welch ein Triumph! Herkules hat nicht nur den bösen Hades mit all seinen schrecklichen Ungeheuern besiegt, sondern auch seine göttliche Unsterblichkeit wiedererlangt, als er Megara gerettet und ihr vergeben hat. Jetzt könnte er in den Olymp zurückkehren. Aber wird er das tun? Lassen Sie sich überraschen!

 

Wenn Sie/Du Interesse haben/hast, beim Gemeindemusical mitzuwirken, dann sind Sie/ bist Du herzlich willkommen. Wir freuen uns über jeden weiteren Darsteller, Solosänger, Chorsänger, Bühnenbildner etc. Das erste Treffen hat bereits stattgefunden, aber natürlich kann man auch zu einer späteren Probe noch einsteigen! Herzliche Einladung! Infos bei Barbara Finke (martyria[at]rettet-st-barbara.de).